Hautgesundheit – Hautregeneration

Hautgesundheit – Hautregeneration

Hautgesundheit – Hautregeneration

Das Hautmikrobiom, ein unsichtbarer einzigartiger Kosmos

Finden sie im nachfolgenden Artikel

  • Die Haut als Spiegel der Gefühle
  • Die Haut aus der Sicht der TCM
  • Das Hautmikrobiom
  • Durch LEBENsmittel zur Hautgesundheit
  • Eine feine Apfelmaske selbst gemacht
  • Durch Kräuter zur Hautgesundheit

Viel Freude beim Lesen und ausprobieren!

Durch den direkten Austausch der Haut mit der Umgebung ist sie ständigen Einflüssen von außen ausgesetzt. Besonders in der Herbstzeit wird die Haut mit Kälte, Feuchtigkeit, Wind und trockener Heizungsluft zusätzlich konfrontiert. Die Haut wird strapaziert und reagiert dann oft empfindlich mit Trockenheit, Entzündung, Rötung uvm. auf der physischen Ebene und mit dem Gefühl „aus der Haut fahren“ auf der emotionalen Ebene.

Die Haut verbindet Innen- und Außenwelt, ist Sinnesorgan für Temperatur und Tastempfinden, reguliert sowohl die Körpertemperatur wie auch den Wasserhaushalt. Die Haut mit ihren 2 m2 ist eines der größten Organe des menschlichen Körpersystems, spielt bei der Entgiftung des Körpersystems eine entscheidende Rolle und wirkt dadurch als „Schutzschild“.

Die Haut als Spiegel der Gefühle

Die Haut zeigt auch unsere Emotionen, wenn wir z. B. vor Aufregung, Wut oder Scham erröten, vor Schreck, Angst erblassen oder eine Gänsehaut bekommen.

Licht, Luft und Sonne sind wie ein feiner Balsam für unsere Gefühle und wirken dadurch auch ausgleichend und harmonisierend auf die Haut.

Die Haut gehört zum Metall Element

Nach der Sichtweise der TCM gehört die Haut zum Metall Element und zu den beiden Geschwisterorganen des Metall Elements, Lunge und Dickdarm. Ein ganzheitlicher Blick auf die komplexen Zusammenhänge kann sichtbar machen, wie Hautsymptome und das Verdauungssystem zusammenhängen und wie Sie die passende Ernährung als LEBENsmittel und Kräuterpflanzen zu Heilmitteln für die Haut machen können.

Ist das Lungen- und Dickdarm Qi in Harmonie, dann wird die Haut seelisch und körperlich gut ernährt und zeigt sich in ihrer Schönheit, Strahlkraft und ihrem Glanz.

Das Hautmikrobiom – einzigartig in jedem Menschen

Das Hautmikrobiom ist bei jedem Menschen einzigartig zusammengesetzt und bezeichnet die Gesamtheit der Mikroorganismen (Bakterienstämme), die auf und in der Haut in einer bestimmten und bei jedem Menschen einzigartigen Zusammensetzung leben. Diese Mikroorganismen bilden eine wunderbare Lebensgemeinschaft und ein komplexes System. Sie stabilisieren den Säureschutzmantel, halten den pH-Wert konstant und verhindern das Austrocknen der Haut. Außerdem produzieren sie antibiotische Stoffe, verhindern das Eindringen von Erregern und fördern die Regeneration der Haut bei Verletzungen und Hauterkrankungen.

Stressfaktoren für das Hautmikrobiom

  • Chemische Konservierungsstoffe (Parabene, Phthalate uvm.) in Kosmetika
  • Empfindlichkeit bei manchen ätherischen Ölen z. B. Teebaumöl
  • Medikamente
  • Chemikalien
  • Krankheitserreger
  • Stress
  • Rauchen
  • Umweltfaktoren
  • Umwelttoxine
  • Ungesunde Ernährung
  • Lebensmittelzusatzstoffe

Diese Faktoren können zu einer Destabilisierung des Hautmikrobiom führen. Dabei verringern sich nicht die Mikroorganismen in ihrer Anzahl sondern die Zusammensetzung verändert sich.

Die Haut als Spiegel der Essgewohnheiten und Verdauungskraft

Durch LEBENsmittel zur HautGESUNDHEIT

Die Haut benötigt Nährstoffe von innen und von außen. Studien zeigen, dass viele Erkrankungen der Haut wie z. B. Akne, durch ein Ungleichgewicht im Hautmikrobiom, verursacht werden kann.

Hier kann mit passender und vor allem gesunder Ernährung gemäß der TCM harmonisierend auf das Hautmikrobiom Einfluss genommen werden. Obst und Gemüse sind für die Darmgesundheit wichtig und bilden dadurch eine wichtige Grundlage für eine schöne und gesunde Haut.

Apfel und das Mikrobiom im Darm und Haut

Der Apfel enthält über 100 Nähr- und Wirkstoffe (Wasser, Antioxidantien, Pektine, Vitamin C, Zink, Kalzium, Magnesium, Polyphenole uvm.) die den Darm und die Haut positiv unterstützen können. All diese Stoffe nähren die Mikroorganismen im Darmmikrobiom und im Hautmikrobiom und leisten dadurch einen wertvollen Beitrag zur Gesundung und Gesunderhaltung dieser Organe.

Fermentierte Milchprodukte und das Mikrobiom im Darm und Haut

Fermentieren ist ein natürlicher Gärungsprozess mit Hilfe von Bakterien, Schimmelpilzen und Hefen, die entweder bereits im Lebensmittel enthalten sind oder per Hand dazu gegeben werden. Fermentierte Milchprodukte enthalten Laktobazillen. Diese halten den Darm fit, unterstützen seine Verdauungsarbeit und wirken positiv auf das Mikroorganismus System im Darm und in der Haut.

Zu den fermentierten LEBENsmitteln zählen unteranderem:

  • Kombucha – fermentierter Tee
  • Sauerkraut – fermentierter Weißkohl
  • Miso – fermentiertes Sojaprodukt
  • Kefir – Sauermilch Getränk aus Kuh- oder Ziegenmilch
  • Joghurt – fermentierte Kuh- Schaf- oder Ziegenmilch
  • Tempeh – fermentiertes Sojaprodukt

Maske für die Haut aus Apfel und fermentierten LEBENsmitteln

Zutaten:

20 g fein geriebener Apfel

10 g Dinkelmehl fein gemahlen

10 g Schafjoghurt

  • Alternative: Ziegen- oder Kuhjoghurt, Sauerrahm

10 g Honig

Anwendung:

  1. Die Zutaten vermischen und auf die gereinigte Haut auftragen.
  2. Sanft einmassieren und 15 Minuten einwirken lassen. Während der 15 Minuten ruhen.
  3. Mit warmem Wasser sanft abspülen.

Tipp:

Bei Akne und Hautausschlag kann diese Packung alle drei Tage wiederholt werden.

Durch Kräuterpflanzen zur HautGESUNDHEIT

 Immer mehr Kosmetiklinien greifen zu biologisch wertvollen Kräutern für ihre Hautprodukte. Damit ist ein fließender Übergang zwischen Hautpflege und Hauttherapie entstanden. Besonders die folgenden drei Kräuter wirken mit ihren Phytostoffen harmonisierend und ausgleichend auf das Hautmikrobiom und sind aus den heutigen Hautpflegeprodukten, wie Cremen, Duschgel, Masken, Packungen uvm. auch nicht mehr wegzudenken.

Ringelblume

Calendula officinalis

Die Ringelblume eignet sich als die Hautpflanze in jedem Lebensalter und für jeden Hauttyp. Dies macht die Ringelblume zu einem wahren Allrounder-Kräuterchen unter den Hautpflanzen. Sie ist für Säuglinge genauso gut verträglich wie für Menschen im höheren Alter.

Wirkung:

  • Entzündungshemmend
  • Wundheilende Wirkung
  • Anregung des Zellstoffwechsels der Haut
  • Stimulierung der Hautzellenerneuerung
  • Verbesserung der Hautdurchblutung
  • Anregung des Lymphfluss und dadurch bedingt des Abfluss von belastenden Stoffen

 Echte Aloe vera

Äußerlich kann der Blattsaft direkt oder als Gel bei leichtem Sonnenbrand, kleineren Verbrennung und Insektenstichen angewendet werden. Die Aloe vera mindert die Symptome ab und aktiviert die Selbstheilungskräfte.

Wirkung:

  • Feuchtigkeitsspendend
  • Förderung der Wundheilung
  • Entzündungshemmende Wirkung
  • Feuchtigkeitsspenden bei trockener Haut

Lavendel

Lavendula officinalis

Als Duft- und Heilpflanze wird Lavendel seit vielen Jahrhundert eingesetzt.

Wirkung:

  • Wundheilende Wirkung
  • Juckreizlindernd
  • Durchblutungsfördernd Wirkung
  • Desinfizierend
  • Beruhigend

Haut

 

 

Photo Angélica Echeverry
Ava Sol

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

17 + eins =