Im Herbst warm frühstücken

Im Herbst warm frühstücken

Im Herbst warm frühstücken

Reis Congee & Hafer Porridge

2 feine Frühstücksrezepte zur Harmonisierung des Metall Elements

Die leicht erfrischende Qualität des Vollkornreis ist eine gute Möglichkeit die Metall Organe Lunge und Dickdarm zu unterstützen, vor Austrocknung zu bewahren und trockenem Husten (Lunge) und Verstopfung (Dickdarm) entgegen zu wirken.

Als warmer Brei ist der Vollkornreis ein ideales und bekömmliches Frühstück, das wie auch Getreidebreie wie z. B. Hirse, Gerste, Hafer das Qi nährt und stärkt.

Wer zu Erkältungskrankheiten, innerer Kälte, kalte Hände und Füße, frösteln und generell zu Kälte im Herbst, Winter neigt wird von einer Umstellung des Frühstücks profitieren können. Denn ein „herkömmliches“ Frühstück, das z. B. aus Müsli mit Milch oder Joghurt und Obst oder Brot mit Marmelade oder Käse, besteht ist gemäß der TCM Ernährung thermisch kalt. Dies führt zu Verschleimung und Kältezuständen im Körpersystem.

Reis Congee

Als Congee wird in der TCM Ernährung der Vollkornreisbrei genannt, der sowohl süß als auch pikant zum Frühstück gegessen werden kann. Durch die lange Kochzeit ist der Reisbrei so leicht verdaulich, dass er in China durch ein Baumwolltuch gepresst und als Muttermilchersatz eingesetzt wird.

In der Praxis empfehle ich diese Variante, wenn die Babys in den ersten Beikost Monaten mit der Verdauung Probleme haben.

Das Congee ist ein Frühstück mit ganz viel Energie, weil es durch das lange kochen so lange der Hitze ausgesetzt wird. In der TCM setzt man dieses Gericht auch bei verschiedensten Symptomen ein wie z. B.

Magenschmerzen
um feuchte Hitze (Schleim) aus dem Körper auszuleiten

Tipp:
Durch die längere Zubereitungszeit macht es Sinn gleich ein bisschen auf Vorrat zu kochen. Das Congee hält im Kühlschrank bis zu 5 Tagen.

Zutaten für 2 Portionen

½ Tasse Reis

4 bis 5 Tassen Wasser (8 bis 10fache Menge)

Zubereitung

Das Wasser aufkochen, Reis hinzufügen und nochmals aufwallen lassen. Danach den Herd auf kleinste Stufe drehen und das Congee so lange kochen, bis ein schöner sämiger Brei entsteht.

Zeit: Die Dauer variiert je nach Herdart. Im Durchschnitt kann man sagen, dass die Kochzeit 2,5 bis 3 Stunden dauern kann.

Süße Variante

Mit Apfelmus, Obstkompott, Ahornsirup, Nüsse, Trockenobst, Zimt, Kakao uvm ….

Pikante Variante

Jungzwiebel, mit Ei (gerührt oder als Spiegelei), rote Rüben, Krenn, Zucchini, Karotten und und und …

Wirkung nach TCM

Das Congee gibt durch die lange Kochzeit viel Energie und stärkt das Körpersystem. Es hilft Qi aufzubauen und ist gut für die Verdauungssäfte.

Welche Reisart ist die passende?

  • Rundkornreis – stärkt das Metall Element, sehr gut bei schwachem Appetit, Durchfallneigung, trockenen Mund
  • Langkornreis – stärkt das Metall Element, wirkt etwas wärmender als Rundkornreis und transformiert Schleim. Basmatireis ist ein Langkornreis und sehr bekömmlich.
  • Süßreis oder Milchreisreis – stärkt das Metall Element, in dem es das Qi der Lunge stützt und den Stuhl festigen kann.

Hafer Porridge

Hafer ist wärmend, stärkt das Immunsystem und den Verdauungstrakt und beugt dadurch Verdauungsbeschwerden vor. Das Hafer Porridge ist einfach und schnell zubereitet und kann abwechslungsreich gegessen werden.

Seitdem ich regelmäßig im September beginnen Porridge zu essen, habe ich weniger oft kalte Hände und Füße 😊

Zutaten

40 – 50 g (5-6 EL) Haferflocken feinblatt oder zartblatt

200 ml Wasser

  • Alternative: Reismilch, Kokosmilch, Sojamilch, Mandelmilch

Prise Salz

½ TL Kardamom, Zimt und Piment

Zubereitung

Die Haferflocken kommen in einen Topf. Das Wasser oder Milch oder ½ Wasser mit ½ Milch dazugeben, sodass die Flocken gut 2 cm bedeckt sind. Nun den Deckel daraufsetzen und die Flüssigkeit zum Kochen bringen. Danach den Herd auf kleinste Stufe schalten und die Flocken10 bis 15 Minuten aufquellen lassen.

Süße Variante

Kompotte, Trockenfrüchte klein geschnitten, Nüsse, Kokosraspeln, Gerstenmalz – hat eine karamellige natürliche Süße, Mandelmus, Vanille, Kakao

Pikante Variante

Geraspelte Zucchini, Karotten, Kohlrabi

Wirkung nach TCM

Mit seinem Eiweißanteil übertrifft Hafer alle anderen Getreidesorten. Außerdem beinhaltet er mehr Kalzium, Eisen, Mangan und Zink. Hafer hat die Eigenschaft die Qualität des Bluts zu verbessern und ist ideal als Aufbaunahrung für all jene, die sich ständig auch bei ausreichend Schlaf müde und erschöpft fühlen und sehr leicht und oft frieren. Gemäß der TCM Ernährung hat Hafer einen süß-bitteren Geschmack, der sich harmonisierend auf die Lunge und den Darm auswirkt. In der TCM wird der Hafer als therapeutisches Nahrungsmittel bei Energiemangel und Verdauungsschwäche sowie bei Magen und Darmbeschwerden eingesetzt.

 

Hafer Porridge

Schreibe einen Kommentar

fünfzehn − vier =