Kinesiologie Praxis Moedling

Kontakt

Regina Baumbach
Akademische Kinesiologin

Enzersdorfer Straße 5 / 3. Stock / Tür 23
2340 Mödling

Mobil:
0043 (0)676 626 373 2

Festnetz:
02236 / 892928

E-Mail:
office@reginabaumbach.at

Die Räumlichkeiten bieten ein Flair des Wohlfühlens. Treten Sie ein, lassen Sie den Alltag hinter sich und genießen Sie das (er)öffnen Ihres ganz persönlichen vertrauensvollen Gesundheitsraums.

Der Wartebereich

Ankommen – entspannen – genießen

Sie können gerne im schön gestalteten Wartebereich Platz nehmen. Es gibt Zeitschriften, die Sie über aktuelle Gesundheitsthemen informieren.

Für Ihr kulinarisches Wohl stehen ihnen Wasser und Tee zur freien Entnahme zur Verfügung. Oft kommen Klienten schon früher, um vom Alltag zu entspannen, bevor wir mit der Kinesiologischen Beratung beginnen.

Die kinesiologische Praxis

Ihr Gesundheitsraum

Anfahrt

Wie erreichen Sie die Praxis mit dem Auto?

Vom Norden oder Süden kommend über die A2, Abfahrt Mödling bzw. über die A21 – Abfahrt Gießhübl, dann weiter Richtung Mödling-fahren.

Vom Westen kommend über die A21 – Abfahrt Hinterbrühl, dann weiter Richtung Mödling.

Wo kann Ihr Auto parken?

In unmittelbarer Nähe gibt es Parkplätze in der Parkstraße mit Parkuhr, Parkdauer 1,5 Stunden

Das Parkhaus in Mödling liegt 5 Gehminuten von der Praxis entfernt in der Lerchengasse 3 in Mödling. Der Parktarif: Zwei Stunden parken ist kostenlos und jede weitere Stunde kostet € 1,-.

Eine freie Parkfläche liegt ebenfalls 5 Gehminuten von der Praxis entfernt in der Enzersdorferstraße 14 in Mödling. Parktarif: € 50,- pro 30 Minuten.

In unmittelbarer Nähe gibt es Parkplätze teilweise ohne Parkgebühr und mit Parkgebühr gekennzeichnet durch die blaue Linie.

Wie erreichen sie die Praxis mit den öffentlichen Verkehrsmitteln?

Mit der Bahn

Der Bahnhof Mödling ist circa 15 Gehminuten von der Praxis entfernt. Dort halten circa alle 15 Minuten Züge.

Mit dem Bus

Direkt vom Bahnhof Mödling fahren die Linien 207 und 259. Nach zwei Haltestellen steigen sie vis a vis von der Praxis aus.

Selbstbefreiung