Eine Dosis Wald, bitte!

You are currently viewing Eine Dosis Wald, bitte!

Wandern, Spazierengehen, Yoga Asanas, Meditation uvm.

Was immer Ihnen im Wald Freude macht, hat eine
POSITIVE WIRKUNG AUF IHRE GESUNDHEIT.

Sich im Wald bewegen, klare Luft einatmen, die Natur erfühlen, das Immunsystem für den Herbst stärken und die Stille zur Erholung von Geist und Seele genießen.

Der Wald ist ein wunderbarer Doktor,
tut Körper, Geist und Seele gleichermaßen gut und
ist ein wertvolles Mittel zur Gesundheitsprävention.

Das ausdauernde Bewegen im Wald übt, ähnlich wie ein langsamer Dauerlauf, positiven Einfluss auf den Fettstoffwechsel und das Immunsystem aus.

Wenn zusätzlich einige pulsbeschleunigende Anstiege zu bewältigen sind, wird vor allem das Herz-Kreislauf-System trainiert und durch die tiefere Atmung der frischen und reinigenden Waldluft die Lunge gestärkt. Dadruch verbessert sich die Herz-Lungen – Fitness und die Produktion der roten und weißen Blutkörperchen wird angekurbelt.

Beim Bergab Bewegen wird besonders vermehrt Zucker in den Muskeln verbrannt, Fett ab- und Muskelmasse aufgebaut. Das Besondere am Bewegen im Wald ist, dass man die Muskelermüdung nicht so stark wahrnimmt und man dadurch höhere Trainingserfolge erzielen kann.

Und ganz nebenbei wird bei regelmäßiger Wald-Anwendung der Blutdruck gesenkt (hierfür gibt es bereits zahlreiche Studien) und durch die unebenen Wege wird die Motorik, die Muskelkoordination und die Balance trainiert.

Danke Doktor Wald 😊

Doch Bewegung im Wald tut nicht nur dem Körper gut, sondern schenkt dem Geist innere Ruhe und Gelassenheit. Durch den Abbau von Stresshormonen fördert der Wald einen entspannten Ausgleich zum Alltag. Die Stille und die stimmungsaufhellende Wirkung lassen Sorgen und Ängste kleiner werden und manche verschwinden sogar komplett.

Doktor Wald tut uns Menschen gut 😊

Und der Wald tut auch unseren Sinnesorganen gut. Innehalten, auf einen Baumstumpf setzen, verweilen, still werden, den Geräuschen des Waldes lauschen, den Duft der Natur wahrnehmen und die zahlreichen Grün- und Brauntöne des Waldes wirklich sehen. Augen schließen, den Waldboden berühren … wie fühlt er sich an? Trocken oder feucht? Die Schuhe ausziehen und mit bloßen Füßen den Waldboden erkunden, das kühle weiche Moos erspüren, den Duft des Herbstes riechen.

Das große Wunder Natur und so schenkt uns der Wald auch viele gesundheitsbringende und stärkende Kräfte für unsere Sinne.

Die Geschenke des Waldes dankbar erkennen 😊

Vor kurzem habe ich gelesen, dass in Japan die Ärzte ihren Patienten den Wald auf Krankenschein verschreiben.

Vielleicht kommt diese einfache gesundheitsförderliche Idee auch bis zu uns nach Europa😊

Schreibe einen Kommentar

vier × 4 =