Das Holz Element aus der Sicht der TCM

You are currently viewing Das Holz Element aus der Sicht der TCM
  • Beitrags-Kategorie:TCM

Das Holz Element aus der Sicht der TCM

Das Wesentliche

Die Kraft des Holzes tritt am Morgen und im Osten zutage, in der Geburt und in jedem Neubeginn, im frischen Wind und im Frühling.

Betrachte einmal die Dinge von einer anderen Seite,

als du sie bisher gesehen hast,

denn das heißt, ein neues Leben beginnen!

Marc Aurel – römischer Kaiser und Philosoph

 

Das Holz ist das erst Element des Zyklus. Es wird das junge Yang genannt.

Im menschlichen Organismus manifestiert es sich in Leber und Gallenblase, in den Muskeln und Sehnen, in den Augen und den Tränen.

Im emotionalen Bereich bringt das Holz die Wut hervor, den Ärger und die Reizbarkeit.

Im geistigen Bereich zeigt sich das Holz Element in der Lust an Bewegung und Wachstum, das Planen und Entscheiden, den Unternehmungssinn und Entdeckergeist.

Das Holzelement entspricht dem sauren Geschmack.

Der zugehörige Planet ist der Jupiter, die Zahl die drei und acht, der Geruch ist ranzig und die Farbe ist Grün.

Im Detail

Die Hauptemotion Wut

Die Emotion, die zum Holz Element gehört, ist die Wut. Hinter der Wut verbergen sich oft andere Gefühle wie Kummer, Traurigkeit oder Angst. Kontrollierte Wut ist manchmal notwendig, um seine Interessen durchzusetzen, unkontrollierter Zorn bringt leicht Probleme und Unannehmlichkeiten.

Kalter und heißer Zorn

Zorn entsteht oft dann, wenn der Mensch das Gefühl hat oder denkt, dass ihm andere keinen Raum lassen oder / und zugestehen.

Strategie: sich durch den Zorn einen eigenen Raum verschaffen – erkennt dabei nicht, dass die Ursache in ihm / ihr selber ist, in der eigenen Schwäche sich Raum zu nehmen.

Auflösung: Möglich, wenn man für sich selbst eintritt, um Raum zu schaffen um glücklich zu sein.

Frage:

Wie kann man sich selbst Raum für seine eigenen Wünschen, Bedürfnisse, Träume, Ziele uvm geben?

Kalter Zorn – unterdrückter Ärger, will Problem nicht wahrhaben führt zur Leber Qi Stagnation – Betroffene erleben sich als nicht zornig.

Folge: jammern, anklagen, manipulieren, kontrollieren

Empfehlungen zur Unterstützung:

Tai Chi, Qi Gong, Meditation, Alpha Entspannungstraining, autogenes Training

Heißer Zorn – yang Fülle der Leberenergie und Gallenblasenenergie – Ärger im außen sichtbar – führt zur Leber Qi Stagnation

Folge: jammern, anklagen, manipulieren, kontrollieren

Empfehlungen zur Unterstützung:

Tai Chi, Qi Gong, Meditation, Alpha Entspannungstraining, autogenes Training, Abkühlung durch kalte Nahrungsmittel, Akupressur, Akupunktur, Kräuteranwendungen

Der stimmliche Ausdruck schreien

Der stimmliche Ausdruck der zum Element Holz gehört, ist Schreien. Schreien kann ganz besonders zur Wut gehören, damit kann aber auch jedes andere starke Gefühl ausgedrückt werden.

Man kann aus Freude, Vergnügen, Mitgefühl, Kummer, Angst, Furcht und aus vielen anderen Gründen schreien. Schreien kann bedeuten, seinen Emotionen, seiner Botschaft oder seiner Geschichte eine Stimme zu verleihen.

Wenn wir blockiert sind, kann unsere Energie im Ungleichgewicht sein, wir können uns dann stimmlich gar nicht oder nur unzulänglich äußern. Schreien kann viel Kraft geben und große Erleichterung verschaffen; schreien wir gewohnheitsmäßig, so ist es ratsam zu überprüfen, ob Motive und Umstände dieses Verhalten rechtfertigen.

Die Farbe grün

Die Farbmetapher, die zum Element Holz gehört, ist Grün. Wir können damit das Grün neuer Knospen an einer Pflanze, aber auch jeden anderen Neubeginn und jedes Wachsen verbinden.

Die Jahreszeit Frühling

Die Jahreszeitmetapher des Elements Holz ist der Frühling. Dies ist die Zeit der Wiedergeburt nach dem Tod oder Schlaf des Winters, die Zeit, aus dem Winterschlaf zu erwachen und nach neuen Anfängen Ausschau zu halten. Es ist Zeit zu säen und neue Ideen zu entwickeln.

Die persönliche Stärke Geburt und Neubeginn

Die Metapher der persönlichen Stärke beim Element Holz ist die Geburt. Wir können uns ein Kind vorstellen, dass das Licht der Welt erblickt. Die Geburt symbolisiert auch alle Neuanfänge für das Leben, für Ideen, für Beziehungen, Projekte und andere Dinge.

Geburt kann sich auf unsere eigene körperliche Geburt und auf die Neuanfänge im Leben beziehen. Haben wir das Gefühl, dass wir mit unserer persönlichen Kraft nicht mehr in Kontakt sind, dann kann es sehr wichtig sein, sich auf den eigenen Ursprung oder die ursprünglichen Absichten zu besinnen, wenn man ein bestimmtes Projekt beginnt. Vielleicht wenden wir Energie für Dinge auf, die wenig oder gar nichts mit unseren Träumen und Sehnsüchten zu tun haben?

Das Klima der Wind

Die Klimametapher des Elements Holz ist der Wind. Der Wind ist geheimnisvoll und steht für das Unbekannte. Wir wissen nicht, wann und woher er kommt. Der Wind kann erfrischen, er kann uns helfen uns erneut anzustrengen, er kann aber auch scharf und zerstörerisch sein und uns Chaos bescheren.

Der Geruch ranzig

Der Geruch der mit dem Element Holz verbunden ist, ist „ranzig“, so, wie verdorbenes Öl oder Fett riecht. Dabei können wir an die Fette und Öle des Körpers denken, die unsere Bewegungen geschmeidig machen oder durch mangelnde Aktivität und Zirkulation träge, zähflüssig und ranzig werden.

Der Geschmack sauer

Der Geschmack, der zum Element Holz gehört, ist „sauer“. Sauer kann bedeuten, dass Gutes schlecht geworden ist, wie verdorbene Milch, oder dass etwas, das entsprechend ausgeglichen oder verdünnt köstlich schmeckt, zu stark konzentriert wurde, wie Limonade. Es kann an der Zeit sein Altes hinauszuwerfen, um Platz für Neues zu schaffen, oder die Einstellungen oder Ressourcen zu verändern, um zu einem positiven Ergebnis zu kommen. Sauer könnte sich auch auf eine schlechte – verdrossene, mürrische Einstellung beziehen.

Die äußere Entfaltung in der Muskelkraft

Die äußere Entfaltung des Holzes zeigt sich in der Muskelkraft und in den Sehnen. Gemeint ist das Zusammenspiel von Bändern, Muskeln und Sehnen. Es vermittelt die Schnelligkeit, Flexibilität und Elastizität, die aus dem aktiven Bewegungsapparat entsteht.

Das Leber-Blut ernährt den aktiven Bewegungsapparat und sorgt für das Wechselspiel zwischen Kontraktion (Anspannung) und Relaxation (Entspannung).

Der Planet Jupiter

Dem Holzelement zugeordneter Planet ist der Jupiter. Der Jupiter ist in der chinesischen Astrologie ein Symbol für den Beginn eines neuen Zeitabschnitts, sein Umlauf um die Sonne dauert 12 Jahre. In Analogie dazu zirkuliert das Qi durch 12 Hauptmeridiane und benötigt dazu 12 Doppelstunden. Der Zyklus endet im Lebermeridian.

In der westlichen Astrologie steht der Planet Jupiter für die Fähigkeit zu wachsen, für die Vorstellung, Phantasie, Hoffnung, das Vermögen, sein Leben zukunftsorientiert zu planen. Er vermittelt Perspektiven, und gibt die Energie, die Welt zu ordnen und strukturieren zu können.

Die Himmelsrichtung Osten

Die Himmelsrichtung ist der Osten. Weil die Sonne im Osten aufgeht, gilt dies als günstige Richtung. Der Osten ist mit Neugier und Wissensdurst verbunden und zeigt die Einflüsse, die einen Forscher oder Geschäftsmann prägen.

Wir können uns die Energie des Ostens zunutze machen, indem wir z.B. mit dem Kopf nach Osten liegen oder Gymnastik oder Meditation in diese Richtung ausführen. Beschwerden, die sich durch Ostwind verschlimmern, sind deutliche Hinweise auf eine Blockade im Holz Element.

Das Verhalten schubsen, zerren, knacken

Das spontane Verhalten ist Schubsen und Zerren. Schubsen und Zerren suggerieren die Heftigkeit einer Bewegung, Krafteinsatz und körperliche Gewalt. Menschen, die die körperliche Auseinandersetzung suchen, destruktives Verhalten zeigen, mutwillig zerstören, haben mit großer Wahrscheinlichkeit eine Störung in der Wandlungsphase Holz.

Auch subtilere Verhaltensweisen sind entsprechend zu beurteilen: Das Knacken mit den Fingergelenken, unbewusst die Fäuste ballen, ständig an jemandem herumzerren, auf der Straße entgegenkommende Passanten anrempeln uvm.

Aggressives Verhalten ist in der Holzphase des Lebens (ca. 1-16 Jahre) ein natürliches Verhalten, die Kinder schubsen einander, erproben ihre Kräfte und haben das Bedürfnis, sich nach allen Seiten auszubreiten. Winner sind in, Loser sind out. Man sagt gemäß der Sicht der TCM: wer als Erwachsener noch übermäßig Aggressionen auslebt und zur Gewalt neigt, ist in der Holzphase steckengeblieben. Die Lebensfreude und die Liebe, die dem Feuer entsprechen sind nicht entwickelt und die Rücksichtnahme auf Andere nicht gelernt worden.

Das Holzelement und die Nägel

Das Holz zeigt seinen Glanz in den Nägeln. Das Aussehen der Nägel an Fingern und Zehen gibt Hinweise besonders auf den Funktionskreis der Leber. Gesunde Nägel sind gut durchblutet und haben einen matten Glanz. Streifenbildung, Furchen und Rillen, Verfärbungen, Brüchigkeit, Abschälen, Verwachsungen,etc. weisen auf eine Störung im Holz Element hin.

Das Sinnesorgan die Augen

Die Augen sind die Sinnesorgane, die den Kontakt mit der äußeren Umwelt vermitteln. Sie sind wie Fenster, über die Eindrücke nach innen und Präsenz nach außen wiedergegeben werden.

Krankheitsbilder,

die gemäß der Sichtweise der TCM, einer Blockade im Holz Element zugeordnet werden:

Leber

Hepatitis

Fettleber

Leberschwäche

Leberfibrose

Leberzirrhose

Leberkrebs

Gelbsucht

Bauchwassersucht

Lebersternchen  – Erweiterung der Hautgefäße

Palmarerythrem – Rote Flecken auf den Daumenballen

Dypuytrensche Kontraktur – Verhärtungen des Gewebes

Leberzunge – Erdbeerzunge bei der Leberzirrhose,

Geldscheinhaut – zeigt sich meist am Ansatz des Halses und der Oberfläche der Hände

Wind

Alle Erkrankungen durch Wind / Zugluft

Zehen- und Fingernägel

Gesunde Nägel: gut durchblutet, matten Glanz

Kranke Nägel: Rillen, Furchen, Verfärbungen, Brüchigkeit, abschälen, Verwachsenen

Weißnägel – Verfärbung der Fuß- und Zehennägel, Wölbung, viele Rillen

Galle

Gallensteine

Gallenkolik

Gallenwegsentzündung

Cholestase – Störung des Gallenfluss, Rückstau

Gelenke, Muskeln

Polyarthritis – Entzündliche Gelenkserkrankung

Symptome: Müdigkeit, Steifigkeit, Rheumaknoten, Gelenkschwellungen

Athritis und Arthrose

Beide Erkrankungen betreffen die Gelenke, -itis bedeutet eine Gelenksentzündung und –rose bedeutet eine Abnutzung der Gelenke

Gicht, Rheuma

Spannungskopfschmerz

Migräne

Muskuläre Erkrankungen

Krämpfe

Lähmungen

Taubheitsgefühl

Muskelverspannungen

Starrheit in der Bewegung

Frau, Kind

Unregelmäßige Menstruation

Frühgeburt

Wachstums- und Gedeih Störungen

Stoffwechsel

Störungen im Zuckerstoffwechsel

Störungen der Fettverdauung

Kein Durstgefühl

Augen

Augenentzündung –Trockenheit –brennen, rinnen

Psyche

Schizophrenie

Das UNTERSCHEIDEN gehört ins Holz Element, der Schizophrene kann nicht zw. Realität und Phantasiewelt unterscheiden.

Themen die gemäß John F. Thie dem Holz Element zugeordnet werden

  • Ja/Nein – soll ich oder soll ich nicht?
  • Lebenswille – Bei der Geburt und auch danach
  • Mutterthema – die Welt wird aus den Augen der eigenen Mutter gesehen und gelebt. Man lebet das selbe Lebensmuster, wie die Mutter.
  • Motivation/Antrieb – Kann das Gelernte in die Tat umgesetzt werden?
  • Wachstum/lernen – Lernprobleme, ich lerne in meinem Tempo
  • Entwicklung – Entwicklungsphasen des Menschen
  • Richtung – wie richte im mich aus? Welchen Weg schlage ich ein?
  • Wertung und Werte – der eigene innere Kompass im Leben

Holz Element Energie in Balance

Beim Beantworten der nachfolgenden Fragen bekommen Sie ein Gefühl, ob ihre Holz Element Energie in Balance oder Imbalance ist.

  • Wie gut ist ihre Sehkraft?
  • Wie fühlen sie sich bei windigem Wetter?
  • Wie fühlen sie sich am Morgen / im Frühling?
  • Haben sie eine besondere Vorliebe für / eine besondere Abneigung gegen saure Speisen oder Getränke?
  • Sind ihre Organe Leber und Gallenblase gesund?
  • Gibt es Erkrankungen von Muskeln und Sehnen: eine schwache Muskulatur, häufige Zerrungen, Sehnenscheidenentzündung?
  • Macht es ihnen Freude, sich zu bewegen?
  • Treiben sie Sport?
  • Wie drücken sie Zorn und Frustration aus?
  • Sind sie in einem Konflikt manchmal wie gelähmt, lasse sich aber nichts anmerken und werden erst im nach hinein ärgerlich?
  • Wie oft schlucken sie den Ärger, anstatt zu explodieren?
  • Sind sie häufig ironisch / zynisch / bitter?
  • Sind sie oft reizbar und launisch?
  • Können sie ihre Ziele und Absichten meist verwirklichen?
  • Haben sie ein Bild davon, wie sie leben möchten, und stimmt die Realität ihres Lebens in etwa mit diesem Bild überein?
  • Wie gehen sie an eine neue Situation heran?

 

Photo ORIENTO

Schreibe einen Kommentar

neun − 7 =