Bachblüten für Babys und Kindern

Bachblüten für Babys und Kindern

Bachblüten

Edward Bach, ein britischer Arzt (1886-1936) ging davon aus, dass Krankheit auch auf einer Störung des seelischen Gleichgewichts beruhen kann. Dabei hat er Auszüge aus 37 Blüten- und Pflanzenteilen und eine Essenz aus Felsquellwasser hergestellt und jede Essenz einem bestimmten negativen Seelenzustand des Menschen zugeordnet.

Wenn das Körpersystem durch Stress, innere Unruhe, Ängste und andere emotionale Störfaktoren in ein Ungleichgewicht kommt, können die Bachblüte die innere Harmonie wieder herstellen.

In der Praxis mache ich seit vielen Jahren die Erfahrung, dass Eltern gerne ihren Kindern Bachblüten geben, da sie keinerlei Nebenwirkungen befürchten müssen und sie sich positiv auf den Gemütszustand ihrer Kleinen auswirken.

Mit Hilfe des Kinesiologischen Muskeltest kann die individuell passende Bachblütenmischung aufgedeckt und danach in der Apotheke zusammengestellt werden.

Dabei habe ich 2 Möglichkeiten für die Kinesiologische Testung:

Bei Neugeborenen und noch sein kleinen Kindern

In diesem Fall wende ich die wunderbare Möglichkeit der kinesiologischen Surrogat Testung an. Die Mutter, der Vater oder eine andere Bezugsperson ist Surrogat (lat. Ersatz für) für das Kind. In diesem Fall wird der Muskeltest an der „Surrogat-Person“ für das Kind angewendet, um die geeignete Bachblütenmischung zu erfahren.

Bei größeren Kindern ab 3 Jahren

Die Kinder sind sehr unterschiedlich und wunderbare einzigartige Sondermodelle und so haben sie auch ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche. Bei größeren Kindern lasse ich die Kinder selber wählen, ob sie gerne den Kinesiologischen Muskeltest selbst an sich spüren möchten oder ich über Mama oder Papa, Oma, Opa etc. die für sie passende Bachblütenmischung testen werde.

 

Bachblueten

Überblick über mögliche geeignete Bachblüten:

Babys und Kleinkindern sollte man nicht zu viele Blüten auf einmal geben. Ich empfehle den Eltern eine Kinesiologische Testung damit die individuell für ihr Kind in der derzeitigen Lebensphase passenden Einzelblüten bzw. Blütenmischungen aufgedeckt werden können.

Bachblüten für Neugeborene

Für Neugeborene genügt es meistens, wenn die stillende Mutter die Blütenmischung einnimmt. Man kann die Blüten auch auf Bauch und Brust oder auf Hand- und Fußflächen einreiben oder sie zum Neugeborenen in das Bettchen legen.

Nach einer schwierigen Geburt: Rescue – Notfallstropfen, Star of Bethlehem, Rock Rose”, Cherry Plum, Walnut
Nach der Geburt: Star of Bethlehem, Walnut
Unterstützung beim Stillen: Chicory, Heather
Bauchkrämpfe: Cherry Plum, Red Chestnut
Abstillmischung: Chicory, Honeysuckle, Walnut

Babys und Kleinkinder

Agrimony: wenn Babys sich nicht melden, wenn ihnen etwas fehlt, immer nur gut gelaunt
Aspen: Babys weinen ohne ersichtlichen Grund
Beech: Kinder dulden keine Veränderung, sind wütend, gereizt und innerlich angespannt (auch körperliche Anspannung)
Cherry Plum: bei Zerstörungswut, um sich schlagen, beißen, Weinkrämpfe auf Grund innerer Anspannung, mildert Trotzreaktionen
Chicory: wollen, dass Mama immer da ist, brauchen übertrieben viel Zuwendung, reagieren sofort ungnädig, wenn die Mutter sich um etwas anderes kümmert
Crab Apple: hilfreich beim Zahnen
Elm: hilfreich beim Zahnen
Walnut: hilfreich beim Zahnen

Heather: sehr quengelig und beansprucht die Mutter in großem Ausmaß
Impatiens: ungeduldige Babys, die schnell zornig werden und für unruhige Nächte
Mimulus: für ängstliche, schreckhafte Babys, sie sind sehr leicht irritiert und überreizt
Rescue Tropfen: nach einer Impfung oder einem großen Schreck

Anwendung und Dosierung:

Der große Vorteil der Bachblüten ist, dass sie keinerlei Nebenwirkungen haben. Die individuell ausgetesteten Bachblüten sind in der Apotheke in Fläschchen mit Pipette erhältlich. Ich empfehle für Babys und Kleinkinder die Bachblütenmischungen ohne Alkohol herstellen zu lassen und sie bei warmen Temperaturen (Sommer) im Kühlschrank aufzubewahren.

Mit der Pipette wird die Bachblütenmischung auf die Zunge geträufelt oder mit Wasser verdünnt getrunken. Die geschmacksneutralen Tropfen können auch in das Essen oder ein Getränk für Kleinkinder gemischt werden. Babys können die Tropfen mit der Flaschenmilch aufnehmen, stillende Mütter nehmen die Bachblüten selbst ein und geben sie über die Muttermilch an ihr Baby weiter.

Die genaue Dosierung wird mit dem Kinesiologischen Muskeltest ermittelt.
Für Fragen und weiter Informationen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

 

 

Photo
Daniel Thomas
Ramin Talebi

 

Schreibe einen Kommentar

zehn + acht =